Aktuelles, Kommendes und

Rückblick auf Veranstaltungen

 

 
Nicht vergessen!
Spieleabend des GHVs!

 

IMG_0012

 

Jeden 1. und 3. Dienstagabend eines jeden Monats um 19:30 Uhr

Die nächsten Spieleabende finden am
20.11. und 04.12.2018 statt.

 

Im “Untermenü Mitteilungen”

Links zu Youtube Filmen und Artikeln über kulturelle Möglichkeiten in Maulbronn

GHV Mitteilungen, Änderungen und Homepage Neuheiten
 


Das verwendete Bildmaterial

wurde von GHV Mitgliedern oder den Autoren der Presseberichte etc. zur Verfügung gestellt.

Sollten abgelichtete Personen der Veröffentlichung nicht zustimmen,
bitte Mitteilung an
 info@ghv-maulbronn.de

Internet Links

Da die Urheberrechtslage bei
der Verwendung direkter
Internet Links teilweise
unklar ist, werden Links zu
Google verwendet mit Hinweisen
auf Beiträge zum Thema.
 

 

10  Maulbronner Köpfe

Portraits berühmter Maulbronner Seminaristen in der Zeit von 1570 bis 1950
auf dem Schafhof Maulbronn.

 

MK Bild 01

Zum Geleit

Die Klosterschule, das Evangelische Seminar Maulbronn, existiert nunmehr seit über 450 Jahren. Im Laufe der Jahrhunderte sind aus den Reihen der Schüler, später Seminaristen genannt, etliche berühmte Persönlichkeiten hervor-
gegangen. Mit den 10 Maulbronner Köpfen wird ihnen nun ein Denkmal gesetzt.

Die Portraitbüsten sollen die Besucher von Maulbronn daran erinnern, dass die Klosterschule ihren Seminaristen in jungen Jahren entscheidende Impulse geben konnte.
Der Schafhof, als ehemaliger Wirtschaftshof

des Klosters und Sitz des Geschichts-und Heimatvereins Maulbronn, GHV, sowie des Kunstmuseums Heinrich, haben sich als idealer Aufstellungsort erwiesen. Die ausgestellten Porträtbüsten wurden nach Stuckoriginalen von Hatto Zeidler, Hohenklingen, geschaffen, danach abgeformt und von Christoph Zeidler, Düsseldorf, farbig patiniert. Ein maßgeblicher Impuls für die Entstehung der Portraitbüsten war für Hatto Zeidler das 1987 veröffentlichte Buch von Hansjörg Ziegler »Maulbronner Köpfe«.

Danksagung

Der GHV als Träger des Kunstprojekts bedankt sich hiermit für die künstlerische Umsetzung und für jede Spende, die dieses Projekt ermöglicht hat.

Unser besonderer Dank gilt:
Frank Händle, Manfred Heinrich, Sparkasse Pforzheim, Volksbank Bruchsal-Bretten,
Flux Geräte GmbH, Leibinger Stiftung, Stadt Maulbronn.

Impressum

www.bildhauer-zeidler.de
www.ghv-mauIbronn.de
Fotos: © Uta Süße-Krause
Druck: Karl Elser Druck GmbH

 

Kopf 01
Kopf 02
Kopf 03
Kopf 04
Kopf 05
Kopf 06
Kopf 07
Kopf 08
Kopf 09
Kopf 10

 


Verlängerung der Sonderausstellung im

GHV Museum auf dem Schafhof

„Des isch dr Hammer“!

 

Hammerausstellung

 

 Die Hammerausstellung ist noch an folgenden
Sonntagen zu besichtigen

18.11., 02.12., 09.12. (Maulbronner Weihnachtsmarkt)
und 16.12.2018

in der Zeit von 13:30 - 17:00 Uhr

Der Eintritt ist frei.
 


Bilderkarussell
 


Hammerausstellung von Konrad Hammer aus Bretten
 

,,ALT-MAULBRONNER LATERNENUMZUG“
 
auch 2018 wieder eine runde Sache!

Am Freitag, 26. Oktober 2018 zogen wieder Hunderte kleiner und großer Maulbronner durch den Ortskern der „Klosterstadt“!  Wer schon mal dabei war, weiß: Eine richtig
schöne Gemeinschaftsaktion! Miteinander-Spazierengehen, Miteinander-Singen,
Miteinander-Schwätzen - von Generation zu Generation, von Bürger zu Bürger!

Laternenumzug 2018_01

Das Schülerorchester der Stadtkapelle unter der Leitung von  Dietmar Werner sorgte
für „die Musik“, der „Maulbronner Nachtwächter“ führte den Umzug an und intonierte traditionsgemäß  „Der Mond ist aufgegangen“. Herzlichen Dank an die Bäckerei Reinhardt für einmal mehr gespendete Rosinenbrötchen,
 

Laternenumzug 2018_02

an den  Polizeiposten Maulbronn und den (scheidenden) „Maulbronner  Sheriff“ Dietmar Knittel und sein Ordnerteam für beste „Absicherung“, an die „Schafhöfler“ fürs Schmücken von Häusern und  Freihalten des Plätzles und an alle Schaffer beim abschließenden Umtrunk vor dem „Museum auf dem Schafhof“!

Laternenumzug 2018_03

Direkt im Anschluss an den Alt-Maulbronner Laternenumzug  wurde dort die „Maulbronner“ Martin-Luther-Verfilmung von 1953  vorgeführt und viele waren dabei.

Aber darüber mehr im nächsten „Blättle“.

    

AGBM081118


GHV Maulbronn und Evangelische Kirchengemeinde
 Maulbronn zeigten am 25.10.2018
die Maulbronner
Lutherverfilmung
 

Luther Film

Die über 40 Besucher (alle Plätze waren belegt)  erwartete im 1. OG des Museums auf dem Schafhof eine besondere filmische Rarität. Der GHV zeigte den in weiten Teilen 1953 im Kloster Maulbronn gedrehten Film Martin Luther des amerikanischen Schauspielers und Regisseurs Irving Pichel (*1891 Pittsburgh -  +1954  Hollywood).

In einer kurzen Einführung gab Peter Krüger Informationen zum Film-Ereignis im Maulbronner Klosterhof, die er als Nachgeborener von Zeitzeugen noch mündlich erfragen konnte. Auch wies er auf die Besonderheiten des damaligen amerikanischen Filmgeschmacks hin. Vor diesem Hintergrund erlebte die Kinogemeinde nun ein besonderes Zeitzeugnis jener Epoche, die trotz aller Vorbehalte einen spannenden Handlungsbogen bot. Immer wieder tauchten einzelne Kulissen aus dem Maulbronner Klosterhof, dem Paradies oder dem Konversengang auf. Erstaunlich war auch, dass wohl die Neuverfilmung von 2003, als starbesetztes Historienepos, sich einiger Anleihen des Films von 1953 bediente. Diese Reminiszensen tauchten etwa bei Szenen mit Friedrich dem Weisen, beim Einzug in Worms oder bei Ausschnitten mit Philipp Melanchthon auf. Deutlich erkennbar war, dass die Schauspieler zu Beginn der 50er Jahre noch mit einer völlig anderen Körpersprache agierten. Wohl noch von der Stummfilmzeit herkommend wirkten Mimik und Gestik oft übersteigert.
 
So bot der Abend gleich dreifaches. Einmal einen Einblick in ein Stück Maulbronner Verfilmungsgeschichte, ein filmisches Zeitdokument der Nachkriegsära und letztlich auch einen sehr lebendigen Einstieg in die Reformationswoche, die auch noch nach 501 Jahren Thesenanschlag in Wittenberg Beachtung und Gefallen fand.

Foto Karl Knittel